Quietschbunte Bonbonfarbene HDR Fotos …

… gibt es hier nicht zu sehen. Glück gehabt ;). Ich hab diese Phase bereits hinter mir gebracht. Das gehört anscheinend wohl irgendwie zum ganz normalen Weg (zum Ziel). Bei mir war es jedenfalls so. Das Ziel für mich, war bei diesen Fotos das so darzustellen wie es auch wirklich war.  Also diesmal auch mal die Realität so darzustellen wie man sie auch wahrnimmt (die Ultraweitwinkel-Verzerrungen mal außen vor). Zumindest so gut es geht, eh klar. Alles andere als einfach. Vielleicht kommt ja mal die Zeit wo solche Fotos genau so direkt aus der Kamera fallen. Mir würde ja schon ein wesentlich höherer Dynamikumfang des Sensors gefallen. Die Hoffnung stirbt zum Schluss. Wenn ich überlege das ich die Fotos aus einem einzigen Foto – also einer einzelnen Belichtung – hätte erzeugen müssen … never. Der Kontrast in den Fenster zu dem Raum nach innen ist einfach viel zu hoch.

Sollte jemand Interesse an dem Thema HDR haben, ich hatte hier mal ein wenig Theorie zusammengetragen.

 

Achim Meurer hat übrigens aus einer Sicht ziemlich geniale HDR Fotos im Programm.

Schreibe einen Kommentar